Mittwoch, 9. Mai 2012

Distress Blending Tool selbstgemacht Anleitung !

Wer sich ein bisschen mit Stempeln und Scrapbooking beschäftigt wird sie kennen ,und zwar die Blendingtools von Tim Holtz.























Zwei original Blendingtools nenne ich mein eigen, sie sind leider relativ teuer wenn man bedenkt das sie lediglich aus einem Holzklötzchen bestehen das einen Stempelgriff hat und mit Klett beklebt ist.
Dafür gibt es dünne rechteckige Schwämmchen zum wechseln.
Nun, ich habe meine noch nicht sehr lange,trotzdem hatte sich bei beiden schon die Klettauflage gelöst.
Ärgerlich!!
Was nun.... neue kaufen ?!
Bei der nicht so dollen Verarbeitung wohl eher nicht, außerdem hatte ich im Internet bereits gesehen das sich auch andere selber welche gebastelt hatten
Also meine liebe bessere Hälfte gefragt,ob er mir ein paar Holzklötzchen sägen könnte.
Er konnte.... nach Maß, aus Eiche gesägt,mit versenktem Loch, und rundherum abgeschliffen hat er sie für mich auch noch.
Sooooo  Lieb.... danke danke!!

So sehen sie aus meine selbstgemachten Distress Blendingtools!
















Möchtet ihr sie gerne Nachbasteln ?
Ihr braucht dafür:
Holzklötzchen 4,8 cm lang,2,9cm breit und 1,7cm dick
Moosgummi 2mm dick
Möbelknöpfe " Sätta" vom Schwedischen Möbelhaus 6 Stück mit Schraube 0,99 Cent
Dünne Schwämmchen
Uhu Kraftkleber
Kleine Stanze ( ich habe eine der Spellbinders Stanzen aus dem Set "Blossom Tags and Accent" verwendet.
Schrift " Harrington " oder eine andere die euch gefällt für den Text
















Die Schrauben durch die kleine Öffnung des Holzklötzchens stecken, festhalten und von der anderen Seite den Knopf festdrehen.
Das Klötzchen mit dem Kleber bestreichen und zuerst das Moosgummi aufkleben,etwas trocknen lassen.
Dann das Schwämmchen auf das bereits aufgeklebte Moosgummi kleben
(Da ich noch eine Packung Ersatzschwämmchen hatte, habe ich die original Schwämmchenvon Tim Holtz verwendet)
Auf die Variante mit Klettverbindung habe ich dabei mit Absicht verzichtet ,und habe nun für jede Farbe einen eigenen Wischer. Muss also nicht mehr wechseln.
Am PC dann in Word mit der Schrift Hattington in Schriftgrad 12 alle Farbnamen die benötigt werden schreiben und ausdrucken.
Ihr müsst etwas Abstand zwischen den Worten lassen ,damit ihr sie später gut ausstanzen könnt.
Nach dem Stanzen die Schildchen mit der entsprechend  Farbe einfärben.
Die Namensschilder mit einem permanent klebenden Kleberoller oder etwas ähnlichem aufkleben.
Das wars schon !
10 persönliche Blendingtools habe ich mir so gemacht,und finde sie viel hübscher als die gekauften!!
In der Hand liegen sie aber auch sehr gut und man kann wirklich prima damit arbeiten,und das ist ja eigentlich das wichtigste dabei ,oder ?!


















Viel Spass damit !

Kommentare:

  1. klasse. danke für den tip...

    lg
    sandy

    AntwortenLöschen
  2. eine geniale idee und danke für die anregung!

    AntwortenLöschen
  3. hammer idee danke
    liebe grüße aus tirol
    brigitte

    AntwortenLöschen
  4. das ist ja echt eine klasse idee
    lg aus dortmund
    sonja

    AntwortenLöschen

Oh wie lieb! ich freue mich sehr über deinen Kommentar.... danke schön.:-)