Donnerstag, 13. Februar 2014

Mein Arbeits/ Malplatz umgestalte neu / alt

So langsam wurde es etwas etwas eng und ungemütlich in dem Zimmer wo ich all die schönen Sachen für die Märkte und Dawanda anfertige.
Das kennt ihr bestimmt auch..kaum fängt man an sich kreativ auszutoben ist alles voll gelegt ,gerade hast du das benötigtes Teil noch in der Hand gehabt und im nächsten Moment schwupps weg.
Alles versteckt sich weil so viel über und untereinander liegt und irgendwie ist nie genügend Platz.
In meinem Arbeitsraum stand zum Beispiel immer noch ein Bett.... gemütlich sollte man mal ein Päuschen brauchen und ja als Ablage auch bedingt geeignet aber bestimmt nicht das Optimum.

Guckst du hier:



Das Linkin Park Poster ist noch ein Überbleibsel unserer Tochter! ;-)
Hier seht ihr wie vorher das Chaos regiert hat ! ;-)


So habe ich mich dann im Januar mit Zollstock und Zettel bewaffnet und mal die Möglichkeiten ausgelotet was da noch so geht.
Ja und natürlich im Ikea Katalog geblättert und mich dann für folgende Variante entschieden:


Zwei schmale Alex Schränke in weiß mit großer Arbeitsplatte direkt vor das einzige Fenster im Raum breit genug und offen ohne den Heizkörper zuzubauen damit die Wärme weiterhin gut zirkulieren kann.
Sieht doch schon wesentlich aufgeräumter aus,oder?


In die Ecke wo das Bett stand ist nun der Eckschreibtisch gerückt,der vorher vor dem Fenster stand. und beherbergt jetzt meinen Computer Arbeitsplatz.
Ein paar Regalbretter ebenfalls von Ikea runden das Ganze ab und mein Silhouette Schneideplotter steht nun auf dem Stehpult das ich letztes Jahr vor dem Sperrmüll bei den Nachbarn bewahrt hatte.


Ach ja und ein neuer Schreibtischstuhl (vorheriges Bild) ist auch eingezogen, bei 3 Arbeitstischen nur ein Stuhl das geeeeeht jaaa gaaar niiiicht!!! :-)


Kommentare:

  1. neee schon ein Tisch und ein Stuhl geht gar nicht, denn wo tut man sonst die Papiere hin, wenn man sie nicht auf den zweiten Stuhl aufschichten kann... ich kenn das allzugut - Chaos im Bastelzimmer.. bin auch am aufräumen und habs auch bald geschafft.. nur, wenn mal aufgeräumt ist, dann sollte man das werkeln lieber lassen, denn tja.. das Chaos ist bei mir beim werkeln immer vorprogramiert *schäm* ich kann das einfach nicht ohne das Andere..
    ich wünsch dir einen wundervollen Tag..
    liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, so eine Aufräumkur im Bastelzimmer hat schon was. Ich kenn das mit dem Chaos auch nur zu gut, wobei ich dann eherSachen finde (natürlich trotzdem mit suchen), als wenn ich gerade aufgeräumt habe.
    Das mit den schränkchen und der ARbeitsplatte werd ich mir mal merken. Hoffe ja, dass ich im Laufe des Jahres auch ein Bastelzimmer bekomme.
    LG Bea

    AntwortenLöschen

Oh wie lieb! ich freue mich sehr über deinen Kommentar.... danke schön.:-)